24 Stunden Betreuung

24 Stunden betreuung

Oft können ältere Menschen nicht mehr alleine leben, weil sie ständig ein gewisses Maß an Pflege brauchen. Dabei kann es sich um Hilfe bei der täglichen Körperpflege, der Zubereitung der Mahlzeiten und um die Erledigung unterschiedlicher Aufgaben handeln. Können solche Menschen eine 24 Stunden Betreuung im eigenen Heim erhalten, so bleiben sie länger selbständig und in ihrer vertrauten Umgebung.

Erhöhung der Lebensqualität

Eine 24 Stunden Betreuung kann die Lebensqualität älterer Personen erheblich erhöhen. Die Betreuer auch als Begleitung auf Spaziergängen, bei Arztbesuchen oder bei Einkäufen und Behördengängen agieren, so dass auch im hohen Alter noch ein normaler Lebenswandel genossen werden kann. Natürlich sorgt der Betreuer auch dafür, dass regelmäßige Mahlzeiten zur Verfügung stehen und dass Medizin bei Bedarf regelmäßig eingenommen wird. Auf diese Weise kann die Gesundheit möglichst lange erhalten bleiben. Bei der 24 Stunden Betreuung leben die Betreuer in der Regel mit im Haushalt. Auch wenn ihre Arbeitszeit geregelt ist und nicht mehr als 60 Stunden in der Woche betragen darf, so ist es doch eine Sicherheit für die alten Menschen zu wissen, dass jemand im Haus ist, auch falls es in der Nacht einmal zu einem Notfall kommen sollte.

Eine gute Lösung für die Familie

Familien können für ihre alten Eltern oft nicht in ausreichender Form sorgen. Berufstätigkeit und eigene Kinder machen es oft unmöglich, den Pflegebedarf der alten Menschen zu decken. Oft kommt auch noch eine räumliche Entfernung des Wohnorts hinzu. Dennoch ist die Entscheidung, die Eltern in ein Altenheim zu überweisen, oft recht schwer. Eine 24 Stunden Betreuung kann in solchen Fällen eine perfekte Lösung darstellen. Die nötige Pflege und Umsorge ist gewährleistet und die betreffende Person kann weiterhin in ihrem eigenen Heim verbleiben. Es lohnt sich also, sich einmal über die Möglichkeiten zu einer solchen Betreuung am eigenen Wohnort zu überprüfen. Die Kosten können oft günstiger sein, als man denkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.